Fluorid in Zahnpasta

FluoridAus aktuellem Anlass – ich war mal wieder zur professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt – möchte ich heute auf die Gefahren von Fluorid hinweisen. Leider fand die junge Dame, die die Zahnreinigung durchführte, meine Bedenken eher als unpassend und bedauerte, dass unser Trinkwasser nicht mit Fluorid versetzt war.

Das finde ich höchst bedenklich.

Bei meinen Recherchen im Internet schreibt Wikipedia unter Toxikologie: Wasserlösliche Fluoride sind als giftig eingestuft.

Was soll Fluorid in Zahnpasta erreichen? Laut Meinung der Werbung sollen die Zähne vor Karies geschützt werden. Das ist natürlich löblich! Aber um welchen Preis? Wer möchte denn unter Arteriosklerose, Osteoporose, Bluthochdruck u.v.m. leiden? Wer findet es gut, dass seine Fähigkeit zu denken, eingeschränkt wird?

Ich habe einen Artikel gefunden, der sehr informativ ist. Auch der Zahnarzt Dr. Brockhausen  hat sich dazu Gedanken gemacht.

Wenn es um Karies geht, vielleicht sollte man einfach mal den Zuckerkonsum ein wenig einschränken und auch seine Zähne zumindest morgens und abends gründlich reinigen. Es gibt genügend Zahncremes, in denen kein Fluorid enthalten ist. Einfach mal die Inhaltsstoffe vorm Kauf durchlesen. Und – es gibt auch noch Speisesalz ohne Fluoridzugabe!

Foto: Wikipedia – Ryan Salsbury

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.