Entsäuern über die Füße

FüsseJetzt im Frühjahr sollte auch im eigenen Körper der große Frühjahrsputz stattfinden. Ihr Körper dankt es Ihnen, wenn Sie ihn von den angefallenen Säuren und Schlacken befreien. Wussten Sie, dass das ganz einfach ist?

In der Naturheilkunde wird der Fuß als „dritte Niere“ beschrieben. Von daher bietet es sich an, mehrmals wöchentlich ein Basenfußbad zu nehmen. Dieses sollte ca. 1 Stunde dauern, denn erst nach 30 Minuten gibt der Körper die Säuren frei.

Für ein Basenbad stehen verschiedene Produkte zur Verfügung, z.B. MeineBase von Jentschura. Sie benötigen für ein Fußbad  lediglich einen Teelöffel MeineBase. Die Temperatur sollte bei 38° – 40° liegen. Anschließend die Haut weder abtrocknen noch eincremen. Sie wird sich wundervoll anfühlen! Wer Lust hat, kann natürlich auch gern ein Vollbad nehmen. Dazu benötigen Sie dann 3 Eßlöffel MeineBase. Bürsten Sie während des Badens die Haut sanft aus.

Und was haben Sie davon? Das Aussehen Ihrer Haut und Haare verbessert sich und Ihre Nägel sind nicht mehr so weich. Was aber ganz wichtig ist: Entzündungsprozesse und chronische Schmerzen verringern sich.

Ich möchte auf keinen Fall versäumen zu erwähnen, wie wichtig das Trinken im Rahmen der Entsäuerung und des allgemeinen Wohlbefindens ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.