BowenTherapie – was ist das denn?

Bild BowenanwendungDie BowenTherapie ist eine sanfte, ganzheitliche manuelle Tätigkeit. Durch Stimulation bestimmter Schlüsselstellen Ihres Körpers, werden die Selbstheilungskräfte aktiviert. Dabei wird gezielt mit dem Fasziensystem gearbeitet. Faszien sind die bindegewebigen Hüllen, die einzelne Muskeln, Muskelgruppen und Körperabschnitte umgeben.

Diese Technik wurde in den 50er Jahren von Tom Bowen in Australien entwickelt.

Wirkung:
Die Blutzirkulation verbessert sich und es stellt sich ein regulativer Effekt auf das autonome Nervensystem ein. Dieses ist zuständig für  Grundregulation des Körpers: Kreislauf, Atmung, Verdauung, Hormonsystem und die Psyche.

Anwendungsgebiete:

  • Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Verspannungen
  • Schulterbeschwerden (Kalkschulter, Frozen Shoulder)
  • Tennisarm, Karpaltunnelsyndrom, Mausarm, Schnappfinger
  • Rückenschmerzen, Wirbelsäulenprobleme
  • Lunge (Atemprobleme, Asthma, Brustenge)
  • Entgiftung (Niere, Milz)
  • Beckenschiefstand
  • Inkontinenz
  • Verdauungsprobleme
  • Lymphstauungen
  • Verspannungen am gesamten Körper
  • Arthrose
  • zur Entspannung
  • zur Vorbeugung

Die Bowentechnik kann in jedem Alter durchgeführt werden (0 – 99 Jahre).
Sie ist wunderbar zur Vorbeugung, denn wer in Balance ist, ist weniger krank.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.